Vorschau Medenspiele 2018

Am kommenden Wochenende beginnen die Medenspiele:

Gemeldet wurden 19 Erwachsenen-, 10 Jugend- und 2 Freizeitmannschaften.

Klassenhöchste Mannschaften: Damen 50 (Regionalliga), Damen 40 (Oberliga), Herren 30 (Oberliga). Ziel für diese 3 Mannschaften: Klassenerhalt.

Fokusmannschaften:

  • Damen I in der 1. Verbandsliga
    Ziel ist der Wiederaufstieg in die Oberliga. Erscheint durch die Neuzugänge Lara Wiesner und Jacqueline Lehr realistisch. Stärkster Konkurrent: TC Brauweiler. Aufstellung: Chiara Tomasetti; Fiona Schwarzer; Luisa Ferrauti; Petra Novotnikova; Lara Wiesner; Jacqueline Lehr; Marie Philippek; Alexandra Herder; Anna Frielingsdorf. Trainer: Stefan Roates und Tobias Lorenz.
  • Herren I in der 1. Verbandsliga
    Ziel ist das Erreichen der Aufstiegsrunde zur Oberliga. Realistisch, da die Mannschaft durch Stefan Roates an Position 2 verstärkt werden konnte. Weiter spielen: Sascha Köhler, Johannes Lindmeyer; Tobias Lorenz; Florian Peltzer; Marc Ahlers; Patrick Dahl; Fabio Tomasetti; Julian Tomasetti; Louis Philippek. Trainer: Sascha Köhler.
  • Herren 30 in der Oberliga
    Die ambitionierte Mannschaft ist nach oben orientiert und spielt in bewährter Aufstellung. Florian Nieberg; Niko Hrancovic; Philip Chakraverty; Christoph Klar; Daniel Selbst; Klaus Münstermann; David Berhorst; Michael Matthes.

Für alle anderen Mannschaften gilt der Klassenerhalt als Ziel, wobei die Herren 40 mit den Verstärkungen Jörg Stadtfeld und Steffen Hentschel sowie Rückkehrer Stephan Dettmer und die Herren 70 unter Leitung von Günter Dreschke durchaus Aufstiegschancen haben.