Grün-Gold Jugendmannschaften erfolgreich

In einer ungewöhnlichen Saison, die mit den Mannschaftsspielen aufgrund der Covid19- Pandemie erst im Juni begonnen hatten, sind die Jugendmannschaften des TC Grün Gold Bensberg sehr erfolgreich. Auch eine Absage der Medenspiele durch den Tennisverband am 8./9. August aus Fürsorge gegenüber den Spielern wegen Temperaturen über 35 Grad beeinträchtigte die Entschlossenheit der Spielerinnen und Spieler nicht, sich voll für einen Aufstieg einzusetzen.

Oberliga: Juniorinnen U18 I gegen TC RW Troisdorf  5:4

War die erste Mannschaft des weiblichen Nachwuchses in der vergangenen Sommersaison erst in die Oberliga aufgestiegen, sorgte sie hier in den vergangenen Monaten mächtig für Furore. Nach Siegen über TG RW Düren (6:3) und TK Kurhaus Aachen (5:4) stellte der 6:3-Sieg am vorletzten Wochenende gegen die leicht favorisierten Gäste aus SW Bonn schon eine Überraschung dar. So fuhr das Team als Tabellenführer zum TC RW Troisdorf. An der Spitze des Teams mussten sich in den Einzeln den hervorragend aufspielenden Gegnerinnen Carlotta Holthaus (3:6, 1:6), Katharina Volkmann (1:6, 1:6) und Smilla Flotho (3:6, 2:6) geschlagen geben, wohingegen Lilly Röhrig (6:1, 6:1), Dina Janßen (6:4, 6:0) und Caro Göhler (6:3, 6:3) erfolgreich waren. Vor den entscheidenden Doppel stand es somit 3:3, was Spannung versprach. So sollte es auch kommen: zwar gab das 1. gegnerische Doppel wegen Verletzung auf, sodass es 4:3 für die Schlossstädterrinnen stand. Dina Janßen und Caro Göhler unterlagen dann nach hartem Kampf 6:7, 1:6, so dass das zweite Doppel mit Katharina Volkmann und Smilla Flotho die Entscheidung bingen musste. Mit hervorragender Moral konnte nach über zwei Stunden und bei hereinbrechender Dunkelheit das gegnerische Doppel dann denkbar knapp mit 5:7, 7:6 und 10:7 besiegt und das Turnier somit gewonnen werden. Umso größer war die Freude bei allen Spielerinnen, einschließlich der verletzten Julia Maaß, die ihre Teamkolleginnen tatkräftig moralisch unterstützte. Möglich ist somit noch der Titel eines Mittelrhein-Meisters, wobei die kommenden zwei Partien gegen Brauweiler und RTHC Leverkusen nicht zu unterschätzen sind.

1. Verbandsliga: Junioren U18 I gegen TK BW Aachen: 5:4

Auch die Junioren waren bisher durchgängig erfolgreich und erreichten am letzten Wochenende einen  hart umkämpften 5:4-Sieg, durch den das Tor zum Oberliga-Aufstieg weit aufgestoßen wurde. Wurden die ersten beiden Gegner SW Köln (8:1) und GW Aachen (6:3) souverän besiegt, stand der Gegner aus Aachen mit vier ausländischen Spielern auf dem Platz. Infolgedessen waren trotz guter Leistung Philipp Hufnagel (0:6, 2:6), Finn Flotho (2:6, 3:6) und Lukas Biagetti (2:6, 2:6) deutlich unterlegen. Die Punkte zum 3:3-Zwischenstand holten Robin Cöln (6:1, 6:1), Leon Wiesner (7:6, 6:2) und Christoph Maass (6:7, 6:3, 10:3). Wieder mussten die Doppel die Entscheidung bringen, wobei eine gute taktische Aufstellung und die traditionelle Bensberger Doppelstärke den Erfolg brachten: Zwar hatten Philipp Hufnagel und Lukas Biagetti im ersten Doppel das Nachsehen (0:6, 1:6), Finn Flotho und Christoph Maass (6:1, 6:1) setzten sich aber ebenso klar wie Robin Cöln und Leon Wiesner (6:4, 6:2) durch. Durch dieses Ergebnis kann sogar die letzte Partie gegen RW Köln knapp verloren werden, so dass die Mannschaft äußerst optimistisch dem Aufstieg entgegensieht.

1. Bezirksliga: Juniorinnen U18 II gegen TC Hoffnungsthal: 8:1

Auch die zweiten Juniorinnen mit Lilli Habrunner, Marie Sophie Habrunner, Greta Flotho, Carolin Göhler, Lea Schewiola, Luise Baade und Mathilda von Schröter konnten bisher alle Begegnungen in einer Runde mit Hin- und Rückspiel gegen TC Overath-Heiligenhaus (8:1; 9:0) und TC Hoffnungstal (8:1) für sich entscheiden. In der noch letzten ausstehenden Partie, Rückspiel gegen Hoffnungsthal, kann dann der lang ersehnte Aufstieg in die 2. Verbandsliga klargemacht werden.