Designierter Aufsteiger eine Nummer zu groß

Oberliga: Damen gegen Kölner THC Stadion Rot-Weiss 2:7

Nachdem die Damenmannschaft des TC GG Bensberg in der Oberliga eine Woche zuvor mit 7:2 einen deutlichen Sieg gegen die Reserve des Kölner THC Stadion RW einfuhr, unterlag das Team von Trainer Sascha Köhler eine Woche später gegen die erste Garde und designierten Regionalligaaufsteiger des größten Kölner Tennisclubs 2:7.

In den Einzeln siegte lediglich Marie Philippek (6:1, 6:2), die ihr starke Form einmal mehr bestätigte. Luisa Ferrauti musste sich in einem dramatischen Match 1:6, 6:2 und 12:14 geschlagen geben.

Spitzenspielerin Bojana Marinkovic unterlag deutlich (1:6, 2:6) und Fiona Schwarzer (2:6, 1:6), Jasmina Santej (1:6, 1:6) sowie Alexandra Herder (1:6, 2:6) mussten die Überlegenheit ihrer Gegnerinnen anerkennen.

Das Doppel Marinkovic/Herder holte den zweiten Matchpunkt (6:0, 6:2), wohingegen Schwarzer/Santej (2:6, 5:7) und Philippek/Ferrauti (0:6, 0:6) die Doppel verloren.

Am abschließenden Spieltag (Auswärtsspiel gegen den TC Ford, 28.08., 09:00 Uhr) stehen neben dem erhofften Sieg für die Bensbergerinnen die Matchpunkte im Fokus. Diese entscheiden über die abschließende Platzierung in der Oberliga.

Oberliga: Herren 30 gegen Kölner HTC Blau-Weiss 2:7

Wenngleich die Herren 30 in der Oberliga die vierte Niederlage in der Saison hinnehmen mussten und die Mannschaft im letzten Saisonspiel gegen den designierten Regionalligaaufsteiger HTC BW Köln in der kommenden Woche nur Außenseiterchancen hat, hat das Team um Mannschaftsführer Philipp Chakraverty bereits frühzeitig den Klassenerhalt gesichert.

Gegen den TC BG Bonn-Beuel verloren die Grün-Goldenen 2:7.

Philipp Chakraverty (6:1, 6:3) und Daniel Selbst (0:6, 6:3, 10:3) gewannen ihre Einzel, Klaus Peter Münstermann (6:7, 3:6), Simon Jäger (7:6, 3:6, 7:10), Christopher Thielen (1:6, 1:6) und Herbert Jötten (0:6, 0:6) unterlagen.

Die abschließenden drei Doppelpunkte sicherten sich die Bonner, Münstermann/Selbst (4:6, 4:6), Chakraverty/Jötten 5:7, 6:4, 9:11) und Jäger/Thielen (5:7, 6:7).