Mannschaftsspiele 3./4.3.2018

2. Verbandsliga Herren II gegen TC Weiden 3:3

Die zweite Herrenmannschaft des TC GG Bensberg feiert mit einem hart erkämpften 3:3 den Aufstieg in die 1. Verbandsliga, der zweithöchsten Spielklasse im Winter. Im Vorfeld des entscheidenden Spiels gegen den TC Weiden hatten die Bensberger aufgrund von Verletzungen große Probleme bei der Aufstellung. Louis Philippek (6:1, 6:0) und Maurice Spydowski (7:5, 6:2) legten für die Bensberger in der ersten Einzelrunde vor. Spydowski dreht dabei einen 2:5 Rückstand im ersten Satz. Klaus Münstermann, der aufgrund der Verletzung von Tobias Lorentz kurzfristig einsprang, verlor anschließend an Position 3 (2:6, 3:6). Niko Hrankowic konnte an Position 1 den entscheidenden dritten Punkt holen und hatte beim Stand von 6:4, 5:4 bereits Matchbälle. Nachdem er diese nicht verwerten konnte, musste er eine Verletzungspause aufgrund gesundheitlicher Probleme nehmen. Anschließend konnte er das Match nicht mehr richtig zu Ende spielen und verlor 6:4, 6:7, 2:10. Der entscheidende Punkt musste im Doppel geholt werden. Tobias Lorentz, der trotz Verletzung einsprang, und Klaus Münstermann verloren das Spitzendoppel mit 6:7, 4:6. Spydowski/Philippek (6:4, 6:1) besiegelten mit einer couragierten Leistung den Aufstieg. „Wir sind froh darüber, mit beiden Herrenmannschaften nächsten Winter in der zweithöchsten Spielklasse antreten zu können. Dies stellt die Stärke unseres breit aufgestellten Herrenkaders unter Beweis“, so Tobias Lorentz.

1. Verbandsliga Herren I gegen THC Brühl 3:3

Die erste Herrenmannschaft konnte mit einem 3:3 gegen den THC Brühl vermutlich den Klassenerhalt sichern. Es wird jedoch noch auf Schützenhilfe vom designierten Aufsteiger gehofft. Die dritte Herrenmannschaft hat noch zwei Saisonspiele. Der Klassenerhalt in der 1. Bezirksliga ist bereits gesichert.

1. Verbandsliga Damen I gegen THC Bayer Leverkusen II 6:0

Ein klarer Sieg der Bensbergerinnen, die damit vor dem letzten Spiel gegen BW Köln den 2. Tabellenplatz gefestigt haben. Fiona Schwarzer (6:3;2:6;10:7), Luisa Ferrauti (6:2;6:0), Jacky Lehr (6:2;6:3) und Alex Herder (7:6;6:3) sowie das Doppel Luisa Ferrauti/Anna Frielingsdorf (7:6;1:6;10:4) nahmen eindrucksvoll Revanche für die Niederlage im Sommer, die den Abstieg der Bensbergerinnen aus der Oberliga besiegelte. Zum 2. Doppel traten die Leverkusenerinnen nicht mehr an.

2. Verbandsliga Damen II gegen TC Ford Köln II 3:3

Im direkten Duell der beiden Abstiegskandidaten konnten die Bensbergerinnen trotz Abwesenheit ihrer Spitzenspielerin Anna Sohmer gegen die in Bestbesetzung angetretenen Kölnerinnen ein respektables Unentschieden erzielen. Insbesondere die eingesprungene Jugendspielerin Helena Hofmeier bewies großen Kampfgeist und Nervenstärke, als sie nach Abwehr von drei Matchbällen ihr Spiel mit 6:4, 4:6, 13:11 für sich entschied. Andrea Baldus (7:5, 4:6; 10:5) und das Doppel Marina Wirtz / Andrea Baldus (6:3, 6:3) sorgten für die beiden weiteren Punkte. Johanna Gohlke (2:6, 4:6), Marina Wirtz (4:6, 0:6) sowie das Doppel Johanna Gohlke / Helena Hofmeier (1:6, 1:6) mussten sich dagegen ihren starken Gegnerinnen beugen. Über den endgültigen Klassenverbleib entscheidet nun der letzte Spieltag, an dem Ford Köln durch einen Sieg gegen BW Köln noch an den spielfreien Bensberginnen vorbeiziehen kann.